Logo: Forschungsgruppe Innerdeutsche Grenze
Logo: Forschungsgruppe Innerdeutsche Grenze
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Christian Hellwig, M.A. 

Kontakt

E-Mail: hellwighist.uni-hannover.de

Leibniz Universität Hannover 

Historisches Seminar 

Im Moore 21

30167 Hannover

 

 

 

 

Projektbeschreibung

Kurzbiografie

  • seit 02/2011: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt „Die innerdeutsche Grenze als Realität, Narrativ und Element der Erinnerungskultur“ und im Ausstellungsprojekt „Grenzerfahrungen“. Promotionsvorhaben zum Forschungsthema: Die innerdeutsche Grenze im Spielfilm. 

  • 03/2010-01/2011: Koordinationsassistent im Ausstellungsprojekt „Grenzerfahrungen“.

  • 12/2009-09/2010: Koordinationsassistent im Niedersächsischen Forschungskolleg Nationalsozialistische „Volksgemeinschaft“?

  • 10/2008-02/2011: Studium der Geschichte an der Leibniz Universität Hannover. Abschluss: Master of Arts. Thema der Masterarbeit: Der Nationalsozialismus im deutschen Spielfilm (2000-2010): Schreiben Filme Geschichte? – Zur Wirkungsmächtigkeit des zeitgenössischen „Erinnerungsfilms“ auf die nationale Erinnerung an das dritte Reich.

  • 07/2007-07/2008: Mitarbeit an der Neukonzeption des Panzermuseum Munster.

  • 02/2007-03/2007: Praktikum im Militärhistorischen Museum der Bundeswehr Dresden.

  • 10/2005-10/2008: Studium der Geschichte und der politischen Wissenschaften an der Leibniz Universität Hannover. Abschluss: Bachelor of Arts.

Publikationen

  •  "Wir gehören zusammen" - Das Kuratorium Unteilbares Deutschland. In: Thomas Schwark, Detlef Schmiechen Ackermann, Carl-Hans Hauptmeyer (Hrsg.): Grenzziehungen - Grenzerfahrungen - Grenzüberschreitungen. Die innerdeutsche Grenze 1945-1990. Darmstadt 2011, S. 161 - 163.

  • GrenzImpressionen. In: Thomas Schwark, Detlef Schmiechen Ackermann, Carl-Hans Hauptmeyer (Hrsg.): Grenzziehungen - Grenzerfahrungen - Grenzüberschreitungen. Die innerdeutsche Grenze 1945-1990. Darmstadt 2011, S. 67-72. (zus. mit Lars Kelich)

  • Tod dem Verräter - Der Fall Lutz Eigendorf. In: Thomas Schwark, Detlef Schmiechen Ackermann, Carl-Hans Hauptmeyer (Hrsg.): Grenzziehungen - Grenzerfahrungen - Grenzüberschreitungen. Die innerdeutsche Grenze 1945-1990. Darmstadt 2011, S. 171-174. (zus. mit Matthias Mahlke)

  • Friedland. Zwischen Ankunft und Aufbrauch.In: Thomas Schwark, Detlef Schmiechen Ackermann, Carl-Hans Hauptmeyer (Hrsg.): Grenzziehungen - Grenzerfahrungen - Grenzüberschreitungen. Die innerdeutsche Grenze 1945-1990. Darmstadt 2011, S. 100 - 102. (zus. mit Matthias Mahlke)

  • "GrenzImpressionen" - Ein Ausstellungsfilm in Theorie und Praxis. In: Niedersächsisches Jahrbuch für Landesgeschichte 84. Hannover 2012, S. 81-97. (zus. mit Lars Kelich)

  • Von der Strumpfhose bis zum Kettenhemd - Die filmische Darstellung Robin Hoods im Wandel der Zeit. In: Borstelmann, Arne (Hrsg.): Antike und Mittelalter im Historischen Spielfilm. Bd. 1: Personen und Persönlichkeiten. (in Vorbereitung, erscheint 2013) 

Vorträge

  •  Juni 2010: "Der Fall Lutz Eigendorf" Vorstellung von ausgewählten Stationen der geplanten  Ausstellung auf der internationalen Tagung zum Ausstellungsprojekt "Grenzerfahrungen" in Hannover (zus. mit Matthias Mahlke). 

  • Mai 2011: Einblick in das Forschungs- und Ausstellungprojekt zur innerdeutschen Grenze als Realität, Narrativ und Element der Erinnerungskultur", Vortrag im Rahmen der Tagung "Offenes Haus/Geschlossenes Haus - Lektionen der Grenzräume" in Posen. 

  • Mai 2011: "Grenze und Teilung im Spiegel visueller Quellen", Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Historischen Komission für Niedersachsen und Bremen in Helmstedt. (zus. mit Lars Kelich).

  • August 2011: „GrenzImpressionen“. Visuelle Eindrücke der Grenze, Vortrag im Rahmen der Gedenkveranstaltung der Vertretung des Landes Niedersachsen beim Bund zum fünfzigsten Jahrestag des Mauerbaus in Berlin (zus. mit Lars Kelich).

  • Dezember 2011: "GrenzImpressionen und Medienbox", Vortrag im Rahmen des Tagesseminars "Entwicklung, Konzept und Präsentation der Ausstellung Grenzerfahrungen" in der Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn.

  • September 2012: Workshop zum Thema Audiovisuelle Quellen in Museen im Rahmen der Tagung "Die Zukunft der Erinnerung an die innerdeutsche Grenze (zus. mit Hendrik Bindewald).

  • Oktober 2013: Ausgeliefert - Verschleppt - Erschossen: Fluchten an der innerdeutschen Grenze in westdeutschen Filmen der 1950er und 60er Jahre. Vortrag im Rahmen des Workshops "Filmnarrationen zwischen Zeitgeschichtsschreibung und populärkultureller Aneignung" in Hannover

 Lehre

  • WS 2012/13 – Seminar: "Was bewegen bewegte Bilder im Museum? - Filme zur innerdeutschen Grenze als Narrativ der Erinnerungskultur",  LUH (zus. mit Matthias Mahlke u. Hendrik Bindewald).